PaperArtist_2015-01-16_17-31-43

Die Owski-These

Buchstabieren macht mir grundsätzlich nichts aus. W wie Walter, E wie Emil, I wie Ida – etc. lässt sich leicht sagen und nach R wie Richard sind alle Unklarheiten beseitigt. Es ist die Melodie, die mich stört. Zu weich. Zu zerbrechlich. Wie ein Popsong ohne verzerrte Gitarre. Bar jeder Melancholie. Einfach eines Autoren unwürdig. Es müsste nach Gulag klingen, oder mindestens nach Untersuchungshaft. Nach kurzem, aber hartem Leid. Und nicht nach ordinärem Kindergartengehänsel. Ein Name wie eine totalitäre Ideologie – ein Name der mit -owski endet.

Vom betrunkenen Vater verprügelt, das Gesicht von Akne verwüstet, die Vergangenheit mit Alkohol betäubt, die Gegenwart kurzzeitig in der Psychiatrie meistens aber in Bewegung und mit schlecht bezahlten Jobs verbracht, und beim Militär für physisch und mental untauglich erklärt, um schließlich mit einer Magenblutung dem Tod ganz knapp, irgendwie zu entkommen: Bukowski. Allein der Name ist ein Schlag ins Gesicht. Mit einer Flasche voller Hochprozentigem. So jemand hat was zu sagen. Das weiß man, auch ohne nähere Informationen zu Leben, Gesundheit oder Gemütszustand. – Mit Notes of a dirty old man den Grundstein für ewigen Kultstatus gelegt, ist es vor allem dieses harte, unerbittliche -owski, was ihm, Hank, allumfassende Glaubwürdigkeit verleiht. —

Den Nazifaschismus überlebt, nur um vom Sowjetfaschismus ins Gelbe Elend gesperrt zu werden. Der Vater tot, der Bruder im Arbeitslager – doch die Mutter lebt. Das Tagebuch markiert den Neuanfang; und wird zur ersten Collage. Viele weitere folgen. Darunter der Haftbericht. Scheinbar emotionslose Aneinanderreihungen und doch: Ein Echolot der Gegenwart. Kemp-owski! Keine „sauren Schwarzweißliteraten“, kein Stern verhindern seine gestalterische Kraft. Am Ende ist er immer noch ein owski-Literat. Und damit stark genug allen zu verzeihen, die sein Werk ignorierten. —

Fünf Elefanten als Theorie der Konflikte und mit dem Gewehr auf der Brust für seine Idealen zum Tode verurteilt. Von der Autorität aus einem Akt der Willkür begnadigt und schließlich doch alles auf dem Spieltisch verloren. Immer auf der Flucht, von epileptischen Anfällen geschüttelt, die Seele zeichnend, die Seele des Menschen zum Anbruch der Moderne. Ein Idiot, ein Dämon – nicht nur -owski, sondern -Jewski! Dosto-jewski! Verbannt, verarmt, verbreitet. —

Es könnte sicherlich Zufall sein. Sicherlich, sicherlich. Es könnte aber auch alles von einer gewissen Phonetik abhängen. Konsonantische Versammlungen. Leichtfüßig enden sie im vorderen, geschlossenen Teil des Vokaltrapez‘. – Bei mir also alles falsch, alles verloren in phonetischer Bedeutungslosigkeit. Uvulare Endung als Zeichen des intakten Lebens, in einer intakten Umgebung, mit viel Liebe und Verständnis. Wie soll daraus Kult entstehen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s